Suche

Internationale, kostenlose Telefonnummer:
00800 200 200 20

Alles Corona - oder Einstellungssache?

Marcus Wecht

Im Moment gibt es für uns alle kein anderes Thema mehr als Corona. Wenn wir unsere Fernsehgeräte einschalten, Nachrichten hören, Zeitung lesen, mit Kollegen und Freunden reden – seit Monaten dreht sich alles nur mehr um Covid-19. Seit dem Frühjahr hält das Virus unsere Welt in Atem: immer weiter steigende Infektionszahlen, Reise- und Ausgangsbeschränkungen, eine drohende Überforderung des Gesundheitssystems und das Damoklesschwert eines 2. Lockdowns sind omnipräsent. Und Experten sind sich einig, dass das Virus die schlimmste Wirtschaftskrise seit Ende des 2. Weltkrieges mit gravierenden Folgen auf Wirtschaftsleistung und Arbeitsmarkt ausgelöst hat.

Doch trotz aller Hiobsbotschaften gibt es auch viele positive Nachrichten zu vermelden. Denn jede Krise bringt auch Chancen für Weiterentwicklung auf persönlicher und auch gesellschaftlicher Ebene mit sich. Hohe Innovationsbereitschaft, Regionalität statt immer weiter fortschreitender Globalisierung, Fokussierung auf das Wesentliche, wieder steigende Nachbarschaftshilfe und neue Wege der Zusammenarbeit. Die Schlagworte Home-Office oder Videoconferencing haben sich in Rekordzeit etabliert. Wenn auch nicht geplant – ein Transformationsprozess wurde eingeleitet.

Schon Mitte der 80er Jahre schrieb der britische Ökonom John Meynard Keynes zum Thema Transformation folgendes kluge Statement:

„Die Schwierigkeit liegt nicht so sehr in den neuen Gedanken als vielmehr in der Befreiung von den alten!“
 

Was heißt das alles für uns Verkäufer? Auf welche Themen müssen wir gerade jetzt besonders achten? Im Folgenden möchte ich Ihnen ein paar Ideen für diese herausfordernde Zeit mitgeben:

  • Richten Sie Ihr Augenmerk auf Ihre persönliche Einstellung: sehe ich Corona als Bedrohung oder als Chance? Wie bringe ich mich vor jedem Gespräch in eine positive Grundstimmung und auf die „Erfolgsspur“? 50% des Erfolges liegt an der inneren Einstellung und Haltung!
  • Ihr Glaube schlägt den Willen: wie sehr glaube ich an mich, mein Unternehmen und meinen Erfolg? Wenn der Glaube fehlt kann ich mir willentlich noch so viel vornehmen und werde am Ende des Tages trotzdem nicht den gewünschten Erfolg einfahren!
  • Erhöhen Sie Ihre Kontaktfrequenz: gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, wo die Kunden mit Abschlüssen sehr restriktiv umgehen, halten Sie möglichst „viele Bälle in der Luft“ und erhöhen Sie dadurch Ihre Abschlussquote!
  • Wenn kein Präsenztermin möglich ist, nutzen Sie Videokonferenz als Medium: worauf muss ich besonders achten, wenn der Termin aufgrund der aktuellen Situation nicht Live stattfinden kann? Und begegnen Sie möglichst allen techn. Hoppalas entsprechend gut vorbereitet – es kann immer etwas Unerwartetes auftreten!
  • Verbessern Sie die Qualität Ihrer Gespräche: ebenso wichtig ist es, sich auf das Gespräch bestmöglich vorzubereiten – welches Thema benutze ich im Small Talk? Wie weiche ich dem Thema Corona aus? Wann und wie leite ich ins Business Gespräch über? Welche Bedarfsfragen stelle ich? Wie präsentiere ich für den Kunden nutzengerecht? Schreiben Sie sich vor jedem Termin handschriftlich Ihre Agenda und Ihren qualitativen Fragenkatalog – einer der Key Erfolgsfaktoren erfolgreicher Verkäufer!
  • Führen Sie Ihr persönliches Erfolgstagebuch: nehmen Sie sich jeden Tag 5 Minuten Zeit und notieren Sie sich, was am heutigen Tag alles gut gelaufen ist. Es wird am Anfang vielleicht noch holprig sein, doch nach spätestens 10 Tagen werden Ihnen die Themen leicht von der Hand gehen. Gerade nach Misserfolgen und in Krisenzeiten dient Ihnen dieses Buch dann als wertvolle Ressource, sich Ihrer Stärken bewusst zu sein und sich immer wieder auf’s Neue in eine positive Grundhaltung zu bringen – denn nichts macht erfolgreicher als Erfolg!
  • Lassen Sie sich durch die vielen negativen Informationen den Spaß an Ihrer Arbeit nicht verderben: auch wenn wir derzeit noch so überflutet werden mit negativen Informationen und Angstmacherei – gut gelaunte und positiv gestimmte Verkäufer wirken deutlich ansprechender!

Wenn wir, so wie die Experten rechnen, Mitte nächstes Jahr mit Verfügbarkeit einer Impfung gegen Covid wieder zur verkäuferischen „Normalität“ zurückkehren werden, dann wird es einen bis dato noch nie dagewesenen Wirtschaftsaufschwung geben. Diejenigen Firmen, die jetzt in Krisenzeiten Ihre Hausaufgaben machen, sich strategisch neu aufstellen und vor allem in die Qualifikation Ihre Mitarbeiter investieren werden schnell die verlorene Wirtschaftsleistung wieder aufholen können. Wenn Sie zu dieser Gruppe dazugehören möchten, unterstützen wir Sie gerne mit unseren maßgeschneiderten Ausbildungsprogrammen und stehen Ihnen für persönliche Beratung jederzeit gerne zur Verfügung.

Herzlichst Ihr
Marcus Wecht

Mehr zu Marcus Wecht, VBC-Partner